DSDS-Loft wird zum Big Brother Haus!

DSDS-Loft wird zum Big Brother Haus!

26.03.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Dieter Bohlen macht auf Big Brother.

Das DSDS-Loft ist komplett verkabelt, in fast jedem Raum sind Kameras und Mikrofone installiert, die Kandidaten werden rund um die Uhr beobachtet.

Lediglich in den Schlafzimmern und im Bad sind zumindest keine fest installierten Kameras, gefilmt werden könnte dort rein theoretisch natürlich trotzdem.

24 Stunden am Tag wird aufgezeichnet, was die DSDS-Kandidaten machen, worüber sie sprechen, wie es ihnen geht.

Wie "Bild" erfahren hat, wurde den Kandidaten-Verträgen eine extra Klausel zugefügt: "Sollte der Teilnehmer in das Kandidatenhaus einziehen, erteilt er bereits jetzt ausdrücklich seine Einwilligung und erklärt sich damit einverstanden, dass er während seines Aufenthalts in dem Kandidatenhaus auch von fest installierten Kameras gefilmt wird und diese Aufzeichnungen umfassend genutzt und verwertet werden."

Sender-Sprecherin Anke Eickmeyer begründet die Rund-um-die-Uhr-Überwachung: "In dieser Staffel wollen wir noch näher an unseren Kandidaten dran sein und zeigen ihre Entwicklungen hinter den Kulissen. Die Kameras im Loft sollen Diskussionen einfangen, wenn es um die Entscheidungen der Kandidaten geht. Die Privatsphäre der Kandidaten bleibt natürlich gewahrt."

Man kann also davon ausgehen, dass keine Lästerei, kein Geheimnis und kein noch so belangloser Skandal hinter verschlossenen Türen bleibt.

Dieter Bohlen will es wissen und RTL wird es ausstrahlen, Big Brother is watching you...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion