Richard Schlögl und Aneta Sablik gehen sich im DSDS-Loft aus dem Weg.

DSDS: Richard und Aneta gehen sich aus dem Weg

17.04.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Richard Schlögl und Aneta Sablik wurden schon als das nächste DSDS-Liebespaar gehandelt. Nun scheinen dunkle Wolken am Paradies aufgezogen zu sein. Die beiden sprechen kaum noch miteinander und gehen sich im Loft aus dem Weg.

Richtigen Streit haben sie nicht, Grund dafür ist genau dieses Gerücht. Richard Schlögl und Aneta Sablik sind beide schon vergeben, Aneta ist sogar verlobt. Doch die Bemerkung von Kay One, die beiden würden hinter der Bühne dauernd Händchen halten, hat getroffen. Sie mussten sich ihren Partner erklären. Besonders für Richard Schlögl dürfte das schwer gewesen sein, in seiner Beziehung herrscht ohnehin schon Krisenstimmung.

Um es mit den jeweiligen Partner nicht komplizierter zu machen, als es ist, haben Richard Schlögl und Aneta Sablik beschlossen, die Freundschaft ein bisschen lockerer anzugehen und dazu gehört: Abstand halten. "Das Traurige ist tatsächlich, dass sich von uns keiner mehr traut, etwas mit dem anderen zu unternehmen. Wir machen gar nichts mehr zusammen", erklärte Richard gegenüber der Bravo.

Denn sie wollen, dass die Gerüchte verstummen und die Partner nichts mehr zu beanstanden haben: "Wenn wir auf der Couch sitzen oder so, dann wird wieder ein Foto gemacht und alle fangen an, darüber zu reden. Und das will keiner mehr von uns beiden! Es ist mir wichtiger, dass zu Hause in den festen Beziehung alles funktioniert - das ist nicht einfach."

Richard und Aneta befinden sich also in einer ziemlich schwierigen Situation, unter der Richard leidet: "Das macht mich sehr traurig."

Da sowohl Aneta als auch der Österreicher zu den Favoriten bei DSDS gehören, ist derzeit nicht davon auszugehen, dass sich das Dilemma schnell lösen wird. Da müssen sie wohl durchhalten und sich voll und ganz auf ihre Proben konzentrieren.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion