Mutmaßlicher Betrüger: Severino Seeger

DSDS-Sieger Severino: Im Juni muss er vor Gericht

17.05.2015 > 00:00

© RTL / Frank Hempel

Am Samstag wurde Severino Seeger (28) zum Sieger der diesjährigen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" gekürt. Lange dürfte die Freude über den Triumph bei der Castingshow allerdings nicht anhalten: In wenigen Tagen steht Seeger wegen Betrugs vor Gericht.

Laut "Bild"-Informationen startet der Betrugsprozess gegen Severino am 2. Juni in Frankfurt - dann könnte es ungemütlich für den Castingshow-Sieger werden: Seeger hatte als Teil einer mehrköpfigen Bande alte Damen um insgesamt rund 100.000 Euro betrogen. Seine Komplizen sind bereits verurteilt. Seeger drohen nun sechs Monate bis mehrere Jahre Haft.

Gut möglich also, dass die Karriere des diesjährigen "DSDS"-Siegers noch kürzer ausfällt, als die seiner Vorgänger. Auch Menowin Fröhlich hatten seine kriminellen Aktivitäten einst einen Strich durch die Rechnung gemacht, ihn am Ende den Sieg gekostet. Severino konnte sich am Samstag zwar gegen seine Konkurrenten behaupten - eine Verurteilung könnte dem Höhenflug allerdings ein jähes Ende setzen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion