Uiuiui, in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" ziehen dunkle Wolken auf. In einem Interview wetterte Juror Mateo Jaschik (34) kräftig gegen Dieter Bohlen. DSDS-Zoff: Mateo platzt der Kragen

DSDS-Streit: Fliegt Mateo jetzt aus der Jury?

24.04.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Dieter Bohlen ist einfach ein Platzhirsch, das wird bei DSDS in jeder Staffel deutlich. Doch so weit wie dieses Mal ging er noch nie: Fiese Kommentare gegen Jurykollegen Mateo gibt es fast in jeder Folge, und auch die Tokio-Hotel-Zwillinge Tom und Bill Kaulitz bekommen den ein oder anderen Seitenhieb von Dieter Bohlen ab.

Er darf das, denn Dieter Bohlen gehört sozusagen zum Inventar von "Deutschland sucht den Superstar". Seit der der ersten Sendung vor zehn Jahren sitzt er in der Jury und hat sich mit gemeinen Sprüchen gegen die Kandidaten seitdem nie zurückgehalten. In der aktuellen Staffel hat er es aber mehr auf seine Kollegen abgesehen.

Als Beistand, der tatsächlich etwas von Musik verstehe, holt er am kommenden Samstag Schlagerstar Andrea Berg in die Sendung. Man braucht kein Diplom in Sprachwissenschaft zu haben, um zu verstehen, was damit gemeint ist: Er hält Bill und Tom Kaulitz und Mateo für inkompetent!

Mateo, der bisher das meiste von Dieter Bohlens Gemeinheiten abbekommen hat, schießt nun ebenso böse zurück. Er wirft Dieter Bohlen vor, Beatrice Egli den anderen Kandidaten vorzuziehen: ""Andrea Berg ist unumstritten erfolgreich. Ich habe Respekt vor dem, was sie erreicht hat. Aber mit ihr geht es doch ganz klar in Richtung Schlager. Haben wir dann noch einen Wettbewerb, bei dem alle Kandidaten gleich fair behandelt werden?", sagt er gegenüber der Bild-Zeitung. Bereits als Dieter Bohlen Andrea Berg als Gastjurorin verkündete, versuchte Mateo, lustig auszudrücken, was er denn davon hält: "Dann lade ich mir eben Thomas Anders oder Verona Pooth ein!" Das kam allerdings eher traurig an, und Dieter Bohlen kommentierte: "Es gibt eben Leute, die jemanden einladen können, und Leute, die das nicht können."

Damit unterstreicht er auch klar: Er ist der Chef! Und DSDS ohne Dieter Bohlen wird es nicht geben. Das gibt ihm viel Macht: Wer ihm nicht gefällt, muss um seinen Juryplatz bangen! Und nachdem Mateo ihm öffentlich die Meinung gegeigt hat, ist durchaus als fraglich, ob er in dieser Staffel überhaupt noch bis zum Ende an seinem Jury-Platz sitzen darf. Zumal er auch beim Publikum und den Kandidaten nicht gerade als der beliebteste der Juroren gilt.

Dass er sich ausgerechnet beim Thema Andrea Berg so aufregt, verstehen viele als Bestätigung: Denn angeblich plant RTL, DSDS mit einem neuen Konzept aus dem Quotentief zu retten. Die Castingshow könnte im kommenden Jahr als Schlagershow in die nächste Runde gehen - und Andrea Berg Mateo ersetzen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion