Neue Jury, neues Konzept. Geht das auf?

DSDS-Veränderungen: So erklärt RTL die Streichung der Live-Shows

26.11.2014 > 00:00

© Getty Images

Viele Veränderungen bei DSDS, die über die letzten 12 Jahre stattfanden, wurden zunächst zwar skeptisch, aber wohlwollend angenommen.

Die Entscheidung die Live-Shows, abgesehen vom Finale, aus der Show zu verbannen, ruft nun doch etwas mehr als nur ein Stirnrunzeln bei den Fans hervor.

Häufig sind solche radikalen Veränderungen ein Anzeichen dafür, dass es mit einer Show zu Ende geht. Denkbar wäre auch, dass man mit der Einsparung der Live-Shows auch schlichtweg Kosten einspart.

"Dies war eine rein inhaltliche und keine finanzielle Entscheidung", beharrt RTL gegenüber InTouch. "Und es gibt auch keine Einsparungen, da das Geld in den aufwendigen Recall in Thailand und die Inszenierung der großen Events geht."

Auch korrigiert Sprecherin Anke Eickmeyer, dass es sich nicht um eine Clubtour, sondern um große Live-Events handeln wird. So soll ein "Konzert" in der Bremer ÖVB-Arena stattfinden.

Unterm Strich klingt das so, als würden die Live-Shows lediglich aus dem Studio herausgeholt werden und nicht live, sondern aufgezeichnet sein.

"Bei DSDS On Tour haben die Zuschauer die Chance, die DSDS-Kandidaten in ihrer Nähe bei einer Show live auf der Bühne zu erleben. Alleine in die ÖVB Arena beim Finale passen mehr Zuschauer als in den bisherigen Liveshows insgesamt in ein Fernsehstudio", erklärt Eickmeyer die Idee.

Insofern kommen am Ende die Finanzen bei dieser Idee auch nicht zu kurz. Wenn mehr Zuschauer untergebracht werden können, können folglich auch mehr Tickets verkauft werden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion