Zoff bei den drei DSDS-Finalisten.

DSDS-Zoff: Daniel Ceylan spuckt große Töne

29.04.2014 > 00:00

© RTL / Frank Hempel

DSDS-Kandidat Daniel Ceylan ist nicht gerade für seine ruhige Art bekannt. Er ist vielmehr ein Pulverfass, das dann und wann auch mal hochgeht. Nun hat er in einem Interview verbal gegen Mit-Finalistin Meltem Acikgöz geschossen.

Die blieb still und in sich gekehrt wie es eben ihre Art ist. Sie denkt sich wohl ihren Teil, trotzdem versuchte Daniel Ceylan, die Wogen zu glätten.

"Ich habe nur gesagt, dass, wenn sie Superstar werden würde, was ich ihr von Herzen wünschen würde, sie diesen ganzen Druck schwer aushalten würde. Das könnte ich mir nicht vorstellen, das sage ich ihr aber auch ins Gesicht", wand sich Daniel und fühlte sich total missverstanden.

Meltem ließ sich gar nicht darauf ein, sagte nur schlicht: "Würde ich mit dem Druck nicht umgehen könnte, wäre ich nicht im Finale."

Daniel Ceylan aber war das noch nicht genug. Während Aneta Sablik und Meltem Acikgöz die lauten Töne fürs Finale aufsparen, macht sich Daniel schon mal warm und ist sich sicher: "Ich werde das Ding gewinnen. Das soll keine Kampfansage sein, aber eine halbe Kampfansage."

Da ist es gut, dass die drei Kandidaten nur noch wenige Tage zusammen im DSDS-Loft wohnen müssen. Ansonsten würde den Mädels wohl in absehbarer Zeit der Kragen platzen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion