Dustin Hoffman: Regiedebüt dank Mrs. Hoffman

Dustin Hoffman: Regiedebüt dank Mrs. Hoffman

04.01.2013 > 00:00

Dustin Hoffman gestand jetzt, dass er sich nur an sein Regie-Debüt heranwagte, nachdem seine Frau ihn dazu aufforderte. Der "Rain Man"-Schauspieler, der schon seit längerem davon träumte, einmal Regie zu führen, verriet gegenüber der britischen Show "Loose Women", dass es gar nicht so einfach ist, als gestandener Schauspieler Regie-Angebote zu erhalten: "Die Wahrheit ist, dass ich eigentlich nie ein Regie-Angebot erhalten habe, denn bevor man nicht irgendwo Regie geführt hat, wird es einem auch nicht angeboten", erklärte Hoffman das Geschäftsmodell Hollywood. "In diesem Fall wurde mir jedoch ein Film angeboten, aber die Uhr tickte - Ich musste mich entscheiden. Zum Schluss sagte ich 'Nein' und meine Frau sagte, 'Nein, du wirst nicht ablehnen, du wirst es machen' und sie hat mich quasi in die Sache reingeschubst", erinnert sich der 75-Jährige, der seit 1980 mit Lisa Gottsegen verheiratet ist. Hoffman verfilmte das britische Drama "Quartet", das auf einem Theaterstück basiert und unter anderem Stars wie Maggie Smith, Tom Courtenay und Billy Connolly im Cast hat. Erst 2012 erhielt Hoffman für seine Leistungen als Schauspieler eine der begehrten Kennedy Center-Ehrungen, da "seine Hingabe und die Vielfalt seiner Rollen ihn zu einem der abwechslungsreichsten Schauspieler seiner und jeder anderer Generation gemacht haben", wie es in dem Statement zu der Ehrung hieß. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion