Echos: Doppelerfolg für Silbermond und Jan Delay

Echos: Doppelerfolg für Silbermond und Jan Delay

04.03.2010 > 00:00

Silbermond und Jan Delay waren die großen Gewinner der gestrigen Echo-Verleihung in Berlin - sie räumten jeweils zwei Trophäen ab. Silbermond erhielten den Musikpreis der Deutschen Phono-Akademie in der Kategorie "Beste Gruppe national Rock/Pop" und wurden auch zum besten Live-Act gekürt, während Jan Delay als bester Hiphop/Urban-Künstler geehrt wurde und auch den Kritikerpreis bekam. Xavier Naidoo wurde als bester Künstler national im Bereich Rock/Pop ausgezeichnet, beste Künstlerin national wurde Cassandra Steen, die später zusammen mit Adel Tawil, Till Brönner und Gentleman eine mitreißende Performance des Hits "Pflaster" von Tawils Band Ich+Ich auf die Bühne brachte. Die Auszeichnung für das Album des Jahres ging an Peter Fox für "Stadtaffe". Bester Newcomer national wurden The Baseballs. Robbie Williams wurde zum besten internationalen Künstler gekürt - es ist sein insgesamt 7. Echo in dieser Kategorie - und begeisterte das Publikum mit seiner neuen Single "Morning Sun". Der Preis für die beste Gruppe international ging an Depeche Mode. In der Kategorie "Schlager national" gewann Andrea Berg. Ihren insgesamt 13. Echo gewannen die Kastelruther Spatzen, die den Preis für die beste volkstümliche Musik abräumten. Peter Maffay wurde für sein Lebenswerk geehrt. Als Show-Acts traten bei der Gala, die von Sabine Heinrich und Matthias Opdenhövel moderiert und ab 20.15 Uhr live in der ARD ausgestrahlt wurde, zudem unter anderem Rihanna, Peter Maffay, Gossip, Sade, Xavier Naidoo, Jan Delay, The Baseballs und Ke$ha auf. © WENN

Lieblinge der Redaktion