Edward Kennedy beigesetzt

Edward Kennedy beigesetzt

30.08.2009 > 00:00

Edward Kennedy ist am Samstag zur letzten Ruhe gebettet worden, nachdem sein Leben bei einer privaten Trauerfeier, die von Barack Obama angeführt wurde, gewürdigt wurde. Der US-Präsident hielt bei der Trauerfeier in der Our Lady Of Perpetual Help Basilica in Boston, Massachusetts, bei der die früheren Präsidenten Jimmy Carter, Bill Clinton und George W. Bush anwesend waren, eine bewegende Grabrede für den Senator, der am Dienstag an Hirnkrebs gestorben war. Obama beschrieb seinen verstorbenen guten Freund als einen "gütigen und liebevollen Helden" sowie "die Seele der demokratischen Partei und den Löwen des Senats". Unter den Trauernden waren Lauren Bacall, Jack Nicholson, Tony Bennett und der Cellist Yo-Yo Ma, der den Tanglewood Festival Choir und den Tenor Placido Domingo begleitete, als sie sangen. Kennedys Sarg wurde später nach Washington geflogen und dann nach Virginia gefahren, wo er neben seinen Brüdern John F. Kennedy und Robert Kennedy auf dem Arlington National Cemetery beerdigt wurde. © WENN

Lieblinge der Redaktion