Joko konnte seinen Weltmeister-Titel trotz Verletzung verteidigen

Ein Sandsack sorgt für Knock-Out bei Joko gegen Klaas

25.11.2014 > 00:00

© Facebook

Ging es bei Joko und Klaas jetzt doch etwas zu weit? In der Show "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" haben sich die beiden verrückten Moderatoren wieder wagemutigen Herausforderungen gestellt. Am Samstag sollte auf ProSieben der Weltmeister ermittelt werden. Für Titelverteidiger Joko lief es bei einem Duell allerdings nicht so gut...

Doch den Schock-Moment gab es nicht etwa bei einem der Außen-Duelle, sondern bei einem Studio-Spiel. Es ist ja bereits bekannt, dass Joko und Klaas unter anderem mit schmerzhaften Stromschlägen oder ähnlichem an ihre Grenzen gebracht werden, doch dieses Spiel war dann doch etwas zu heftig. Joko Winterscheidt verletzte sich so stark, dass sogar ein Notarzt den TV-Star behandeln musste.

Die beiden mussten gegen einen Sandsack - die "Abrissbirne" - antreten. Die Regeln sind recht simpel: Wer am kürzesten fliegt, hat gewonnen. Schon der erste Aufprall bei Klaas schien ziemlich schmerzhaft zu sein. "Das ist nicht mehr witzig. Da habt ihr's übertrieben", schimpfte er. Auch Joko ergeht es nicht besser, er landete auf dem Steißbein - das tut ordentlich weh. Doch beide machen weiter - schließlich geht es ja um den Titel. In der zweiten Runde ist es dann aber vorbei: Joko fliegt auf die Schulter, schreit und bleibt unter Schmerzen im Sand liegen. Zwei Mitarbeiter wollen ihm helfen - zwecklos ein Arzt muss her. Publikum als auch Konkurrent sind bestürzt. Ging das zu weit? Hat sich Joko ernsthaft verletzt?

Die Show musste unterbrochen werden, Joko wurde verarztet, kam nach kurzer Zeit aber mit einer Armschlinge zurück auf die Bühne.

Auch wenn Klaas dieses Spiel gewonnen hat, konnte Joko ihn noch besiegen und den Titel behalten. Da war der Einsatz nicht ganz umsonst... Hoffen wir, dass es dem Gewinner bald wieder besser geht.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion