"Der König der Komödianten" - Charlotte Thomas

Ein wahrer Lesehochgenuss

08.04.2010 > 00:00

© Ehrenwirth

Veneto, 1594: Vollwaise Marco Ziani muss nach dem Tod seines Onkels sein ländliches Zuhause verlassen und damit beginnt für ihn die Reise in eine ungewisse Zukunft. Ein Kloster ist seine erste Station und wenn es nach dem Prior ginge, wäre das auch Marcos letzte Station. Doch der junge Mann belauscht ein Gespräch in dem erfährt, dass er Erbe eines größeren Vermögens ist. Sehr zum Leid seines Freundes Iseppo flieht er daher vor den Erbschleichern.

Er schließt sich einer fahrende Schauspieltruppe an. Die "Incomparabili" reisen schließlich nach Venedig. Doch die Truppe steht fast vor dem Aus. Nur ein erfolgreiches Stück kann sie vor dem Untergang bewahren. Während Marco sein Talent zum Schreiben entdeckt, und so zum Schreibgehilfen aufsteigt, muss er noch einige Abenteuer bestehen. Hierbei muss er sich nicht nur mit zwielichtigen Gestalten rumschlagen, sondern auch um die Liebe einer jungen Frau kämpfen.

Kritik: Charlotte Thomas ist bekannt für opulente, farbenfrohe und bildgewaltige Geschichten, mit denen sie ihre Leser in das Geschehen zieht. Nur möchte man sich diesem Sog nicht entziehen, sondern eher entgegen werfen, um darin abzutauchen. Mit ihren Figuren teilt man Leid, Liebe und große Abenteuer. Und selten möchte man Abschied nehmen, so sehr klopfen sie ans Herz.

Mit "Der König der Komödianten" ist ihr ein weiterer großartiger Roman gelungen. Ihre Liebe zu Venedig und ihr unverkennbarer Schreibstil machen diesen zu einem wahren Lesehochgenuss.

Diesmal hat sie sich einem besonderen Thema gewidmet: der historischen Komödie.

Dabei lässt sie ihre Hauptfigur als ICH Erzähler auftreten. Der Leser bekommt dadurch noch einen tieferen Einblick in die bunte, schillernde und aufregende Welt des Theaters.

Die Figuren bestechen durch viel Charme, Humor und die durchaus nachvollziehbaren menschlichen Schwächen verleihen ihnen zusätzlich liebenswerte Züge. Schräge Charaktere, wie z. B. Cipriano, der sich gerne in Frauenkleidern zeigt, fügt die Autorin genau so gekonnt in die Handlung ein wie Zitate von Shakespeare.

Natürlich kommt die Liebe in diesem bunten Spektakel auch nicht zu kurz. Marcos unerfahrene Art und die Widerspenstigkeit seiner Angebeteten steigern sogar noch die Spannung.

Fazit: Wieder einmal hat mich Charlotte Thomas vollends überzeugt. Applaus!

Kaufen Sie hier das Buch "Der König der Komödianten" von Charlotte Thomas bei Amazon.de

Lieblinge der Redaktion