Elisabetta Canalis: "Vater-Tochter-Beziehung" zu George Clooney

Elisabetta Canalis: "Vater-Tochter-Beziehung" zu George Clooney

31.10.2011 > 00:00

George Clooneys Ex-Freundin Elisabetta Canalis hat ihre Beziehung jetzt mit einer Liebe zwischen Vater und Tochter verglichen. Der Schauspieler und die Italienerin hatten das Ende ihrer Romanze im Juni verkündet und nun enthüllte das Model erstmals in dem Buch "Questra Amore" von Journalist Bruno Vespa die Gründe für das Beziehungs-Aus. Canalis verrät darin: "George und ich haben nie über eine Hochzeit oder Kinder gesprochen... Ich will nicht sagen, dass ich nie Kinder haben möchte, aber weder für mich noch für George waren gemeinsame Kinder je ein Thema in unserer Beziehung. Wir haben uns nicht wegen Ehe-Streitigkeiten getrennt, sondern wegen persönlichen Bedürfnissen." Weiter erklärte Canalis, dass ihre Beziehung zu Clooney eher der zwischen einem Vater und einer Tochter geglichen habe. "Er hat meine feminine Seite sehr geschätzt. Es war Liebe, eine sehr außergewöhnliche Geschichte, so bedeutsam und wichtig, wie die Beziehung zwischen Vater und Tochter nur sein kann." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion