Ellen Barkin: Konkurrenz für "Die Super-Nanny"?

Ellen Barkin: Konkurrenz für "Die Super-Nanny"?

25.11.2011 > 00:00

Ellen Barkin hat für ihren Sohn eine "Fluch-Stunde" eingerichtet, damit er nicht in der Schule dabei erwischt wird. Die "Ocean's Thirteen"-Darstellerin ist selbst bekannt für ihre Kraftausdrücke und verriet jetzt, wie sie ihrem adoptieren Sohn das Fluchen in der Schule abgewöhnt hat. "Als er klein war, hatte mein Sohn eine 'Fluch-Stunde', in der er sich ausleben konnte, damit er in der Schule keine Kraftausdrücke benutzt. Ich wollte nicht, dass er in der Schule erzählt, dass er die Ausrücke von seinen Eltern gelernt hat." Jack ist das älteste Kind der Schauspielerin und ihrem Ex-Ehemann Gabriel Byrne. © WENN

Lieblinge der Redaktion