Elton John: Ärger wegen "Jesus ist schwul"-Bemerkung

Elton John: Ärger wegen "Jesus ist schwul"-Bemerkung

19.02.2010 > 00:00

Elton John hat einen regelrechten Proteststurm im Internet losgetreten - mit einer kleinen Bemerkung in einem Interview. Der "I'm Still Standing"-Star hatte in einem Interview, das am Wochenende auf der Website der US-Zeitschrift Parade erscheinen soll, gesagt: "Ich denke, Jesus war ein mitfühlender, super-intelligenter schwuler Mann, der die Probleme der Menschen verstanden hat. Am Kreuz vergab er den Leuten, die ihn gekreuzigt hatten. Jesus wollte, dass wir lieben und vergeben. Ich verstehe nicht, was die Menschen so grausam macht." Besonders bei erzkonservativen Meinungsmachern in den USA haben Elton Johns Worte einen Sturm der Entrüstung entfacht. Auf dem Blog des US-Senders Fox News schreibt rhardin: "Ich werden mir nie wieder seine Musik anhören... Er sollte nicht über Sachen reden, von denen er keine Ahnung hat. Ich hoffe und bete, dass alle Christen in dieser Sache zusammenhalten. Elton Johns Lebensstil spricht ja für sich." Auch auf der Entertainment-Website TheDailyBeast.com wird gewettert. bobj72 schreibt: "Ich fand Elton Johns Musik gar nicht so schlecht, aber er kann in der Sache mit Jesus nicht falscher liegen. Selbst in der Bibel steht, dass Christus Homosexualität als abscheulich angesehen hat." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion