Elton John ist sauer und ruft zum Boykott auf

Elton John: Riesen Streit mit Dolce & Gabbana

16.03.2015 > 00:00

© wenn

Ausgerechnet die homosexuellen Modedesigner Dolce & Gabbana schockieren jetzt mit einem Statement, das man komplett falsch verstehen kann. Sie äußerten sich abfällig über homosexuelle Paare mit Kindern. Elton John, selbst schwul und Papa von zwei Jungs, ruft nun zum Boykott des Modelabels auf.

In einem Interview der italienischen Zeitschrift "Panorama" sprachen sich die beiden Modedesigner offen gegen "synthetische Babys" und "gemietete Gebärmuttern" aus. Dolce sagte: "Ich bin schwul, ich kann keine Kinder haben. Ich denke, man kann nicht alles im Leben haben... Das Leben hat einen natürlichen Lauf, es gibt Dinge, die nicht geändert werden. Und eines davon ist die Familie."

Elton John postete darauf wütend bei Instagram: "Was nehmt ihr euch heraus, meine wunderbaren Kinder als `synthetisch' zu bezeichnen." Zusammen mit seinem Mann David Furnish hat er zwei Söhne, die eine Leihmutter zur Welt brachte.

Der 67-Jährige fühlte sich von der Äußerung direkt angegriffen, findet es einen Skandal, dass sich Dolce & Gabbana so herablassend über künstliche Befruchtung äußern. Schließlich sei das ein Weg, homosexuellen und auch heterosexuellen Menschen ihre Kinderwünsche zu erfüllen und die Welt somit ein Stück besser zu machen.

"Eure archaische Denkweise ist nicht zeitgemäß, genauso wie eure Mode. Ich werde nie wieder Dolce & Gabbana tragen.", postete Elton John. Als Sahnehaube obendrauf fügte er noch das Hashtag #BoycottDolceGabbana hinzu. Unterstützung fand er bei dem schwulen Sänger Ricky Martin, der auch Vater von Leihmutterkindern ist. Der twitterte: "Eure Stimmen sind zu mächtig, um so viel Hass zu streuen. Wacht auf, es ist 2015!".

TAGS:
Lieblinge der Redaktion