Elton meldet sich zu Wort

Elton zockt im Shitstorm - Jetzt spricht Elton!

23.04.2013 > 00:00

© ProSieben

"Ok...ich lasse mich zu einer Stellungnahme hinreißen." So beginnt das Statement von Elton, der sich nun zu Wort meldet.

Nach der Premiere seiner Show "Elton zockt live" brach ein regelrechter Shitstorm auf der Facebook-Seite von Elton aus. Kommentare wie "Elton zockt, hast du voll verbockt!!!! Auf emotionale Werte loszugehen ist das Letzte in einer TV Show! Pfuiiii! Sorry", "Sinnloses ZERSTÖREN ist DOOF!!! Spenden wäre cool!! Ich bin raus!!! Blöde Show!!!" oder "Wie schon andere selbiger Meinung sind, geht Sendung gar nicht und rückt extrem an's Fremdschämen heran. Es wirkt wie ein Mix aus "Schlag den Raab" und irgendwas anderem. Die zu verlierenden Gegenstände, gerade die emotionalen Dinge einzusacken, ist mehr eine Unverschämtheit, als das es witzig ist oder beklatscht werden sollte" hagelten auf die Pinnwand der ProSieben-Moderators nieder.

Gegen die Länge der Sendung und Elton als Moderator wurde ebenfalls gewettert. Es lief nicht alles glatt, letzten Samstag, also machten sich die ProSieben Zuschauer auf Facebook Luft.

Aber auch Elton äußerte sich via Facebook zu dem Shitstorm, der da auf ihn einprasselte. Zum einem bedankt der Moderator sich, für die Kritik und gelobt Besserung. Er gesteht allerdings auch ein, dass die Show nicht perfekt war. Zudem erklärt er nochmals das Prinzip der Sendung, dass es nun mal ums Zocken geht und es von daher eben keinen Sinn ergibt, Geld für gute Zwecke einzufahren. Die Show heißt eben auch "Elton zockt Live" und nicht "Eltons Spendenmarathon".

Es ist ein Showkonzept, dass sich noch entwickeln muss und jeder Anfang ist schwer. Kein Kandidat wird zu etwas gezwungen, das er nicht will. Auch dies stellt Elton nochmal klar. Und mit Sicherheit wird auch keinem Kandidaten verboten, seinen Gewinn für gute Zwecke zu spenden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion