Elyas M'Barek steht nicht auf Online-Dating

Elyas M'Barek steht nicht auf Online-Dating

05.03.2015 > 00:00

© Facebook / Elyas Mbarek

Der bekannte österreichische Schauspieler Elyas M'Barek sucht lieber "live" nach einer neuen Partnerin. Die Smartphone-App Tinder probierte der Single nur 5 Minuten aus, dann löschte er sie wieder.

Online gibt man nur das Beste von sich preis

Einer der begehrtesten Singles Deutschlands verriet jüngst in einem Interview für das Magazin "Freundin", dass er sich nicht vorstellen könne, beim OnlineDating eine Partnerin zu finden. Im Internet würde man schließlich immer nur das Beste von sich preisgeben. Um aber einschätzen zu können, ob man zusammen passe, brauche man einen Eindruck vom ganzen Menschen mit allen Ecken und Kanten. Offenbar hat der Charmeur, der nach eigenem Bekunden Frauen die Tür aufhält und mit Blumen zu beglücken versucht, bislang nur wenig Erfahrungen mit Online-Dating-Plattformen. Sonst wüsste er vielleicht, dass es durchaus einen Unterschied macht, was man für seine besten Eigenschaften hält. Zudem können und sollen einem natürlich auch die Online-Plattformen das persönliche Kennenlernen nicht abnehmen.

Tinder konnte den Schauspieler nicht überzeugen

Ausprobiert, das gibt M'Barek offen zu, habe er nur die Dating-App Tinder ─ und zwar 5 Minuten lang. Hauptproblem sei gewesen, so erklärte der Filmstar, dass die Frauen, die ihm gefielen, "Elyas M'Barek" als Interesse angegeben hätten. Gerade bei Tinder erfährt man sehr wenig über die Persönlichkeit des möglichen Dating-Kandidaten. Die wesentliche Entscheidung wird dort über die eingestellten Fotos gefällt: Wischt man auf dem Bild nach links, verdeutlicht man damit sein Desinteresse, wischt man nach rechts, heißt das, man wolle sich treffen. Möglicherweise wären ja klassische Online-Partnerbörsen wie Parship schon eher M'Bareks Ding. Dort wird schließlich zunächst einmal ein Persönlichkeitsprofil ermittelt. Sorgen muss sich der Schauspieler bei der Suche nach seiner Traumfrau aber so oder so nicht machen: Die Frauen stehen schließlich für ihn Schlange.

Traumfrauen mit und für M'Barek

Um Traumfrauen geht es auch in seinem neuesten Film, der ab 19. Februar in den Kinos zu sehen sein wird. Wir dürfen gespannt sein. Den Trailer für "Traumfrauen" kann man natürlich schon jetzt online genießen. Elyas M'Barek wurde bekannt durch durch die ARD Vorabendserie "Türkisch für Anfänger", wo er den türkischstämmigen Macho Cemil (Cem) Öztürk verkörperte. 2006 erhielt er dafür den Deutschen Fernsehpreis als bester Serienhauptdarsteller. Den absoluten Durchbruch feierte der Frauenschwarm allerdings erst mit seiner Rolle als Zeki Müller in "Fack Ju Göthe". Die Komödie aus dem Jahre 2013 war in Deutschland ein großer Erfolg.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion