Elyas M'Bareks harte Film-Diät

Elyas M'Bareks harte Film-Diät

09.03.2012 > 00:00

Elyas M'Barek musste für seine Rolle in "Türkisch für Anfänger" auf vieles verzichten, beteuert jedoch, dass sich die Entbehrungen gelohnt hätten. Der Schauspieler, der ab dem 15. März in dem Kinofilm "Türkisch für Anfänger" zu sehen sein wird, verriet jetzt im Gespräch mit Steven Gätjen für die Sendung "Steven liebt Kino", dass die Vorbereitungen ihm einiges abverlangten. Vor allem auf kulinarische Köstlichkeiten musste der 29-Jährige verzichten, berichtete er. "Bei der Vorbereitung zum Film durfte ich keine Döner essen. Ich hatte einen russischen Fitness-Trainer, so ein Riesentier, der hat mich gedrillt. Kein Alkohol und abends überhaupt keine Kohlenhydrate mehr. Dafür Eiweißshakes die ganze Zeit und jeden Tag Training, meistens sogar zweimal am Tag." Trotzdem habe sich die Quälerei gelohnt, beteuerte M'Barek, der sich freut, dass die Serie nun als Kinofilm zu sehen ist. "Ich finde es unglaublich, dass wir wirklich die erste deutsche Serie sind, die sich auf die Leinwand wagt", erklärte er. "In Amerika ist das gang und gäbe und jetzt sind wir hier in Deutschland vielleicht die Vorreiter." © WENN

Lieblinge der Redaktion