Eminems erster Auftritt war ein Reinfall

Eminems erster Auftritt war ein Reinfall

06.08.2012 > 00:00

Eminem war nicht immer erfolgreich - bei seinem allerersten Konzert konnte er keinen Blumentopf gewinnen. Der Rapper hat jetzt gestanden, dass sein allererster Auftritt in den 90er Jahren noch nicht von Erfolg gekrönt war. "Das erste Mal, dass ich vor Leuten gerappt habe, vor denen es wirklich drauf ankam, war in einem Club. Ich wurde ausgebuht", erinnert er sich und gesteht, dass diese Erfahrung für ihn sehr schlimm war. "Das war wirklich traumatisch. Ich kann mich einfach nur noch erinnern, dass das so verdammt traumatisch war und ich nach Hause ging und mir dachte: 'Verdammt, ich höre auf damit!'" Dann sei jedoch sein Kampfgeist erwacht und er sei schließlich zu dem Ergebnis gekommen, dass er es schaffen könne. "Eine Woche später, oder einen Tag später, eine Stunde später, hatte ich wieder Antrieb und dachte mir: 'Ich muss wieder aufstehen, ich muss das noch einmal machen.'" Und der Erfolg gibt ihm Recht: Erst vor wenigen Tagen konnte der 39-Jährige einen neuen Rekord aufstellen und auf Facebook 60 Millionen virtuelle Fans um sich scharen. Damit ist der Musiker der Erste, der diese Summe an Followern für sich verbuchen kann. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion