Emma Roberts wollte Nachnamen nicht ändern

Emma Roberts wollte Nachnamen nicht ändern

02.06.2010 > 00:00

Julia Roberts' Nichte Emma Roberts weigerte sich, ihren Nachnamen zu ändern, um sich von ihrer berühmten Tante abzusetzen, weil die Idee "lächerlich" war. Die 19-jährige Schauspielerin, die in dem 2010er Film "Valentinstag" neben der "Pretty Woman"-Darstellerin auftrat, ist nicht glücklich, wenn Kritiker sie mit ihrer Tante vergleichen und annehmen, dass sie aufgrund ihrer Familienbande im Filmgeschäft Fuß fasste. Emma war aber dagegen, ihren Namen am Anfang ihrer Karriere zu ändern, weil sie wusste, dass alle bald herausfinden würden, dass sie mit der berühmten Schauspielerin verwandt ist. Emma Roberts: "Ich finde das ein bisschen lächerlich, denn die Leute werden es sowieso herausfinden und dann siehst du aus, als ob du zu sehr versuchst, anders zu sein. Da kannst du auch einfach dabei bleiben." © WENN

Lieblinge der Redaktion