Emma Stone: Als Kind zum Psycho-Doc

Emma Stone: Als Kind zum Psycho-Doc

14.05.2012 > 00:00

Emma Stone musste sich als Kind in die Obhut eines Psychotherapeuten begeben, wie sie nun verraten hat. Die "Crazy, Stupid, Love"-Darstellerin hat der deutschen Ausgabe des Magazins "Glamour" jetzt enthüllt, dass sie als Kind unter Panikattacken litt, wegen denen sie sich sogar in ärztliche Behandlung begeben musste. "Ich analysiere jeden Tag: Warum fühle ich mich jetzt gerade so? Oder auch: Warum geht es mir in diesem Moment schlecht? Ich habe das gelernt, weil ich als Kind aufgrund von Panikattacken zum Psychotherapeuten geschickt wurde", beichtet sie der Publikation. "So habe ich es dann geschafft, mich zu kontrollieren." Die Schauspielerin hat im Rahmen des Gesprächs darüber hinaus auch verraten, dass sie es in Sachen Sauberkeit ihrer Kleidung nicht immer ganz genau nimmt. "Normalerweise trage ich eine schwarze Rag-&-Bone-Jeans, praktisch jeden Tag. Ich wasche sie viel zu selten, was ein bisschen ekelig ist. Im Grunde wechsle ich nur die Oberteile", gesteht die Aktrice, die angibt, sich "kaum Gedanken über Kleidung" zu machen. Auf dem roten Teppich besticht der Wasch-Muffel zwar in edlen Kleidern, versichert jedoch: "Im Alltag laufe ich bestimmt nicht so aufgebrezelt herum." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion