Emma Watson ist eine Perfektionistin

Emma Watson ist eine Perfektionistin

07.01.2013 > 00:00

Emma Watson gibt für ihre Arbeit alles - dabei sei sie beinahe zwangsneurotisch, was ihre Arbeitsmoral anginge, gesteht die Schauspielerin. Die "Hermine"-Darstellerin aus den berühmten "Harry Potter"-Filmen ist mittlerweile erwachsen geworden und hat bereits mit dem Jugend-Drama "Vielleicht lieber morgen" bewiesen, dass sie nicht nur Hexen spielen kann. Im Interview mit dem britischen "Marie Claire"-Magazin verrät Watson, dass es auch daran liegen könnte, dass sie perfektionistisch veranlagt ist: "Meine Eltern haben eine sehr strenge Arbeitsmoral und ich glaube, das zeigt sich auch in mir - Liebe und Respekt für das, was man tut und auch Stolz dafür zeigen. Und dann - das irritiert mich manchmal - bin ich etwas zwangsneurotisch, was Perfektionismus angeht", gibt Watson zu bedenken. "Ich bin mein schlimmster Kritiker. Ich glaube, das ist wirklich hart, aber es treibt mich auch an. Ich möchte immer besser sein, ich bin ständig auf der Suche nach dem nächsten Projekt." Die nächsten Projekte der 22-Jährigen liegen auch schon an, so spielt sie im Sofia Coppola Film "The Bling Ring" und wird auch im Bibel-Epos "Noah" zu sehen sein. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion