Emma Watson wird nicht zur Sex-Sklavin

Emma Watson wird nicht zur Sex-Sklavin

18.03.2013 > 00:00

Emma Watson hat jetzt dementiert, als "Anastasia Steele" in der geplanten "Fifty Shades Of Grey"-Verfilmung aufzutreten. Die 22-jährige Schauspielerin fragte ihre Fans auf Twitter etwas verwundert, ob sie die Gerüchte glauben würden, dass sie in der kommenden Verfilmung des Erotik-Romans "Fifty Shades of Grey" die Hauptrolle spielen würde. "Wer hier denkt wirklich, dass ich 'Fifty Shades of Grey' drehen würde? Also wirklich, so richtig, im echten Leben?" Nachdem sich wohl einige Fans geäußert hatten, dass sie es für nicht wahrscheinlich hielten, schrieb Watson: "Gut, dann ist das ja geklärt." Am Donnerstag hatte es Gerüchte gegeben, dass das ehemalige "Harry Potter"-Starlet für die Rolle der devoten "Anastasia Steele" vorgesehen sei, nachdem die Hacker-Gruppe Anonymous angebliche Informationen des Filmverleihs darüber veröffentlicht hatte. Auch Keira Knightley, die ebenfalls häufiger als potentielle "Steele" genannt wurde, sprach sich gegenüber dem Musiksender MTV klar aus: "Normalerweise sage ich nicht konkret, was als nächstes für mich ansteht, aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass mein nächster Film nicht 'Fifty Shades of Grey' sein wird." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion