Ganz schön viel Trubel hinter den Kulissen

Emotionsausbrüche bei Germany’s next Topmodel: Wer hält dem Druck nicht stand?

26.02.2015 > 00:00

© Prosieben

Endlich ist es für die 50 Germany's next Topmodel Kandidatinnen soweit! Nachdem sie sich im großen Massencasting und anschließend beim Bikini-Walk gut geschlagen haben, erhöht Heidi Klum den Schwierigkeitsgrad für ihre Mädchen. Die erste große Fashionshow steht an für das Label Cengiz Abazoglu. Und das nicht auf irgendeinem Laufsteg, sondern auf einem kieselsteinigen Weg!

Und zum ersten Mal lernen die Kandidatinnen somit auch die harten Seiten des Modelbusiness' kennen. Während es draußen auf dem Laufsteg trotz steinigem Catwalk sehr glamourös zugeht, herrscht hinter den Kulissen das reinste Chaos. Überall hängen Kleider herum, tausende Menschen wuseln umher und mittendrin Heidi Kandidatinnen bei der Anprobe.

Vor allem für eine ist der Trubel einfach zu viel des Guten. Sarah scheint grundsätzlich mit Allem unzufrieden zu sein. Erst beschwert sie sich, dass Konkurrentin Laura und nicht sie die Show eröffnen darf. "Ich finde das echt ungerecht! Das hätte auch jemand Anderes machen können.", meckert sie.

Als sie dann ihre Schuhe anprobiert und ihr diese partout nicht gefallen, reicht es der 17-jährigen. Sie ergreift die Flucht nach draußen. Als die anderen Mädchen sie draußen finden, bricht Sarah in Tränen aus. "Alle haben riesige Absätze an und ich bin die Kleinste und bekomme einen 5-cm-Absatz!", jammert sie.

Dabei sollte doch eigentlich jedem Mädchen bekannt sein, dass der eigene Modegeschmack im Job des Models nichts zu suchen hat! Was der Designer an einem Model sehen will, hat es auch zu tragen. Niedrige Absatzhöhe hin oder her.

Doch Heidi und ihre Jurykollegen scheint dieses unprofessionelle Verhalten nicht allzu sehr gestört zu haben. Sarah bekommt nochmal eine zweite Chance und darf mit nach Los Angeles.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion