Enrique Iglesias dementiert Hochzeitsgerüchte

Enrique Iglesias dementiert Hochzeitsgerüchte

06.03.2012 > 00:00

Enrique Iglesias hat die angebliche Hochzeit mit seiner Freundin Anna Kournikova jetzt dementiert - obwohl er die Tennisspielerin bei einem Konzert in ihrer Heimat Russland als seine Frau vorgestellt hatte. Der Schmusesänger erklärte die Situation jetzt in einem Interview mit dem Magazin "Parade" und begründete seinen "Ausrutscher" damit, dass er so von dem Moment gefangen gewesen sei. "Ich wollte einfach nur nett sein...", rechtfertigte sich der Sänger jetzt. "Aber ich wollte ganz ehrlich niemanden verwirren. Ich dachte, das wäre für das Publikum leichter zu verstehen, als wenn ich nur von meiner Freundin gesprochen hätte." Und der Sänger plant auch nicht, diese Verwirrung durch eine Hochzeit ein für alle mal zu klären. "Für mich macht eine Hochzeit keinen Unterschied", erklärte Iglesias weiter. "Vielleicht liegt das daran, dass meine Eltern geschieden sind, aber ich glaube nicht daran, dass man jemanden mehr liebt, nur weil man gemeinsam ein Stück Papier unterzeichnet." Keinen Ring am Finger zu haben, hält den Schmusebarden jedoch nicht von der Familienplanung ab. "Heutzutage ist es ja kein Tabu mehr, Kinder zu haben und nicht verheiratet zu sein." Entschieden vertritt er weiter seinen Standpunkt und erklärt: "Was wirklich einen Unterschied macht, ist doch, ob man als Eltern einen guten Job macht. Punkt." © WENN

Lieblinge der Redaktion