Er hielt sein neugeborenes Baby ima Arm, dann erlag er dem Krebs!

Er hielt sein neugeborenes Baby im Arm, dann erlag er dem Krebs!

10.09.2014 > 00:00

© The Doctors/Screenshot

Es ist eine Geschichte, die wahrlich zu Tränen rührt.

Mark Aulger aus Texas litt an Krebs, er wusste, dass er sterben wird. Er hatte nur noch einen Wunsch, lange genug am Leben zu bleiben, um einmal seine Tochter in den Armen zu halten.

Seine Frau Diane Aulger war bereits im neunten Monat schwanger, als sich der Zustand ihres Mannes rapide verschlechterte. Die Zeit wurde knapp, also verlegte Diane Aulger den Geburtstermin vor, damit ihr Mann die Chance hatte, sein kleines Mädchen zu begrüßen.

Die kleine Savannah kam gesund und munter auf die Welt und obwohl ihr Daddy kaum noch atmen konnte, nutze er seine letzte Kraft, um seine Tochter im Arm zu halten. Er begrüßte sein kleines Mädchen auf der Erde, die er nun bald verlassen musste: "Hallo Savannah."

Kurz darauf fiel Mark in ein 48-stündiges Koma. Als sein Herz immer schwächer wurde, legte Diane die kleine Savannah in die Arme ihres sterbenden Vater. Er war zu keiner Sekunde allein, als Mark Augler für immer einschlief, lag sein neugeborenes Baby dicht an seinem Herzen und schlummerte tief und fest.

Auch wenn das Mädchen ohne Papa aufwachsen wird, die wenigen Momente mit ihrem Vater kann ihr niemand nehmen.

Lieblinge der Redaktion