Eralp Uzun wird in der Türkei beerdigt

Eralp Uzun: Trauerfeier mit 350 Gästen

18.04.2013 > 00:00

© (c) dpa

Seine Familie, Freunde und Kollegen haben Abschied von Eralp Uzun (†31) genommen. Dem Schauspieler, der vergangene Woche plötzlich verstorben ist, wurde gestern in einer öffentlichen Trauerfeier gedacht.

Rund 350 Menschen versammelten sich im Gemeindehaus Kreuzberg, um sich von Eralp Uzun, der von seinen Freunden "Unbreakable Ero" genannt wurde, zu verabschieden. Sie alle können noch immer nicht verstehen, dass der 31-Jährige tot ist.

Die Stimmung auf der Trauerfeier ist gedrückt. Ein Schwarz-Weiß-Foto des Verstorbenen ziert den Altar, daneben ein Meer aus weißen und roten Rosen.

Im Vorgarten des Gemeindehauses beten die Trauergäste am geöffneten Sarg Eralp Uzuns. Die Zeremonie folgt den Riten der Aleviten, deren Anhänger er war.

Sein Körper wird im Beisein der Trauergäste gewaschen, gilt danach als rein.

Die Beerdigung soll in Istanbul stattfinden. Dort wird Eralp Uzun neben seinen Großeltern beigesetzt.

Eralps Sprecher Ralf Pierau hat die wohl schwerste Aufgabe des Abends, mit zitternder Stimme setzt er zur Trauerrede an.

"Es gibt leichtere Aufgaben als diese. Als ich mich auf die Rede vorbereitet habe, kam mir eine Szene in den Kopf, die ich mit euch teilen möchte: Wir sitzen alle zusammen. Die Tür geht auf. Eine Stimme sagt: 'Yo, man, was geht ab? Der Ero ist da!' Es war leider nur eine Vorstellung, das wird so nie wieder passieren. Weil Eralp einen Entschluss gefasst hat, der unveränderbar ist. Die Frage ist nur: Warum musstest du uns verlassen?"

Er sei stolz, dass er sein Freund sein durfte. Alle seien das.

"Eralp, wir vermissen dich so sehr! Du hast uns so glücklich gemacht", so Ralf Pierau weiter.

Die Trauerfeier endet mit dem Lied "Somewhere over the rainbow".

Lieblinge der Redaktion