Erkrankte Allen sagt UK-Konzert ab

Erkrankte Allen sagt UK-Konzert ab

07.12.2009 > 00:00

Lily Allen musste sich von einem Konzert am Samstag in Großbritannien zurückziehen, weil sie aufgrund einer fortdauernden Hals- und Brustkorberkrankung kaum sprechen konnte. Die "Smile"-Sängerin sagte ihre Performance beim Jingle Bell Ball in London ab, nachdem Ärzte sie anwiesen, sich zu schonen, um sich von Kehlkopfentzündung und Bronchitis zu erholen, gegen die sie seit zwei Monaten kämpft. Allen in einem Statement an Capital FM, die das Event ausrichteten: "Ich kämpfe jetzt seit Wochen auf Tour gegen ein Halsproblem, aber es hat mich schließlich besiegt. Ich habe mein Bestes getan, um keine Shows abzusagen, da ich meine Fans nicht enttäuschen will, aber auf ärztliche Anordnung hin muss ich meine Stimme für fünf Tage vollkommen schonen, was bedeutet, dass ich beim Jingle Bell Ball nicht dabei sein kann. Es tut mir so leid für all die Capital-Hörer, die sich darauf freuten, mich bei dem Event zu sehen, aber ich habe Mühe, zu sprechen, ganz zu schweigen von singen. Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung von meinen Fans und Capital und hoffe, euch alle sehr bald zu sehen." © WENN

Lieblinge der Redaktion