Erschöpfung: Winehouse zusammengebrochen

Erschöpfung: Winehouse zusammengebrochen

28.12.2009 > 00:00

Amy Winehouse wurde in der Weihnachtszeit ärztlich behandelt, nachdem sie mit Erschöpfung zusammenbrach. Die Sängerin wurde angewiesen, sich zu erholen, nachdem sie ohnmächtig wurde, als sie mit Freunden in ihrem Zuhause in Barnet, Nordlondon, die Weihnachtszeit feierte. Winehouse litt in letzter Zeit an einer Brustkorbinfektion, es heißt, diese wurde von Stress wegen ihrer kürzlichen Anklage wegen Angriffs verschlimmert. Ein Insider zur britischen Zeitung "Daily Mirror": "Ihr wurde gesagt, dass sie sich zurückhalten und sich vollständig erholen soll. Sie fühlte sich in letzter Zeit sehr krank und wurde zuhause ohnmächtig. Sie ist ziemlich krank und erschöpft nach kürzlichen Ereignissen, macht aber weiter." Der Insider erklärt aber, dass der Vorfall nichts mit Alkohol oder Drogen zu tun hatte: "Sie tut ihr Bestes, um sich auf ihre Musik zu konzentrieren und nicht wieder in Drogen verwickelt zu werden. Ihre neuen Songs sind fantastisch, werden aber zurückgestellt werden, bis sie sich besser fühlt. Die letzte Woche war wirklich ein großer Rückschlag für Amy, die wirklich die Kurve kriegte. Alle in ihrem Lager sind schockiert über das, was passierte. Aber ihre Hauptsorge ist, sicherzustellen, dass sie sich besser fühlt. Dann kann sie sich in ihre Musik stürzen. Das Neue Jahr erwischt nicht den besten Start, aber Amy ist willensstark und sie wird weiter nach vorn sehen." Winehouse wurde in der vergangenen Woche der Störung der öffentlichen Ordnung und tätlichen Angriffs angeklagt, wegen einer Auseinandersetzung mit einem Theater-Manager während einer Weihnachtsspiel-Aufführung in diesem Monat im englischen Milton Keynes. Die Sängerin muss am 20. Januar vorm Milton Keynes Magistrates' Court erscheinen. © WENN

Lieblinge der Redaktion