Es bleibt in der Familie

Es bleibt in der Familie

10.06.2009 > 00:00

© WIREIMAGE.COM

Barron Hilton, mit 18 Jahren der drittälteste der vier Hilton-Sprösslinge, durfte nun erstmals einen Blick auf die Inneneinrichtung eines Gefängnisses in Hollywood werfen natürlich nicht freiwillig. Kurz zuvor war er auf dem Pacific Coast Highway in Malibu von der Polizei angehalten worden, weil er "Schlangenlinien und zeitweise sogar auf der Gegenspur fuhr". Trunkenheit am Steuer? Und das auch mit gefälschtem Fahrausweis? Ab auf die Wache, Herr Hilton! Und wem das jetzt irgendwie bekannt vorkommt kein Wunder! Paris Hilton erwischte es im vergangenen Jahr. Da musste sie ebenfalls wegen Alkohol am Steuer der Glitzerwelt drei Wochen lang Lebewohl sagen und sich hinter Gittern häuslich einrichten. Wie die Schwester, so der Bruder? Wenn das mal nicht zur Familientradition wird! Mittlerweile ist Barron zwar auf Kaution freigelassen worden. Doch die zahlte laut "TMZ" nicht etwa seine Familie, sondern seine Freunde. "Du wirst deine Lektion lernen", soll Paris ihm am Telefon gesagt haben, als er sie um das Geld anschnorrte. Autsch!

Lieblinge der Redaktion