Trotz ESC 2013-Pleite vergeht Natalie Horler das Lächeln nicht.

ESC 2013: Cascada – Zufrieden trotz 18 Punkte-Pleite

19.05.2013 > 00:00

© Getty Images

Möchte man den gestrigen "Eurovision Songcontest 2013" zusammenfassen, fällt einem eigentlich bloß ein einziges Wort ein: schade. Zumindest aus deutscher Sicht. Der deutsche Beitrag "Glorious" von Cascada landete nämlich mit schmalen 18 Punkten nur auf dem 21. Von 26. Plätzen. Von ihrem stimmlich sehr gelungenen - Auftritt bei der 58. Ausgabe des Gesangswettbewerbs hat sich die Band mit Sicherheit mehr erhofft. Frontfrau Natalie Horler hatte sich vorab sogar besonders gequält und für einen perfekten Sieger-Look ordentlich abgespeckt. Was sagt die Blondine selbst dazu, dass sie in Europa eher bescheiden angekommen ist?

Überraschenderweise gibt sich die 31jährige nach der Platzierungs-Misere recht positiv gestimmt. Kein Geheule, kein Zähneklappern bei der Pressekonferenz direkt nach der Show. "Ich finde es super schade, aber ich habe die ganze Woche gesagt, man weiß nie, wie die Leute voten. Ich finde es wirklich super schade, aber die Fans haben mir ein richtig tolles Gefühl gegeben", fasst die Sängerin ihre Meinung zu Platz 21 zusammen. Ihre ESC-Zeit behält Natalie trotz allem in guter Erinnerung: "Ich habe es super erlebt, ich kann nichts anderes sagen. Es war die geilste Woche meines Lebens, meiner Karriere".

Kämpferherz und Optimismus statt Neid und Sticheleien gegen Besserplatzierte: das ist eine Haltung, für die Natalie Horler und Cascada Anerkennung zusteht! Wir sind gespannt, wie es für Deutschland im nächsten Jahr aussieht, wenn es aus Siegerland Dänemark heißt: "Hello Europe!"...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion