ESC-Kandidatin Aljona Lanskaja hatte die schönsten Beine.

ESC 2013-Hingucker: Weißrussin Aljona Lanskaja überzeugte mit Top-Beinen

19.05.2013 > 00:00

© Getty Images

Der "Eurovision Songcontest" sorgte auch in 2013 wieder für viele Aha-Momente und spannende Szenen. Aus deutscher Sicht war der Musikwettbewerb zwar eher enttäuschend in puncto Entertainment kann sich wohl aber in ganz Europa kein Zuschauer beschweren. Neben der Musik stehen nämlich im jeden Jahr auch Show, Optik und Outfits im Fokus des allgemeinen Interesses. Und da gab es gestern einige Erlebnisse. Neben dem Lesben-Kuss aus Finnland, sorgte auch der rumänische Dracula-Auftritt für ordentlich Furore. Allerdings waren es nicht nur die skurrilen Augenblicke, die eine gehörige Portion Aufmerksamkeit generieren konnten. Vor allem optisch war eine Kandidatin ein ganz besonderer Leckerbissen: Aljona Lanskaja!

Die Interpretin ging mit ihrem Song "Solayoh" für Weißrussland an den Start. Zwar reichte ihre Leistung am Ende nur für Platz 16. immerhin fünf Plätze weiter vorn als Deutschland -, mit ihrem astreinen Aussehen stellte die 27jährige allerdings so ziemlich alle anderen Teilnehmer in den Schatten. Ein Gesicht wie eine Puppe, lange blonde Engelslocken und Modelmaße machen aus der Sängerin einen waschechten Männertraum. Durch ein ziemlich kurzes Glitzer-Dress betont, offenbarte Aljona zudem: 12 Points für die schönsten Beine gingen nach Weißrussland.

Der Sieg der unaufgeregt gestylten und natürlich-schönen dänischen Siegerin Emmelie de Forest zeigt allerdings: Europa bevorzugt Elfen, nicht Models...

Lieblinge der Redaktion