Australien nimmt am ESC in Wien teil.

ESC 2015: Auch Australien ist dabei

11.02.2015 > 00:00

© ORF/Wien Tourismus/Mediaidem/Ken Butti

Zum ersten Mal nimmt in diesem Jahr ein Nicht-EBU-Mitglied am Eurovision Song Contest teil. Australien wird einen Kandidaten ins Rennen schicken, der außerdem einen besonderen Status genießt.

Die europäische Rundfunkunion EBU und der ORF haben verkündet, dass der australische Sender SBS eine Einladung erhalten und angenommen habe, einen Act antreten zu lassen. Der muss sich nicht erst für die finale Show qualifizieren, sondern ist automatisch im letzten Wettbewerb am 23. Mai 2015 in Wien.

Damit dürfen auch die Australier bei der Abstimmung mitmachen und ihre Punkte verteilen. Dass "Down Under" beim ESC mitmischen darf, soll aber eine Ausnahme bleiben, die nur im Zusammenhang mit dem 60. Jubiläum der Show genehmigt wurde. Denn dazu sind eigentlich nur Vollmitglieder der European Broadcasting Union, zu denen unter anderem auch Israel und Ägypten gehören, berechtigt.

Sollte Australien gewinnen, wäre das Land nicht der nächste Austragungsort. Für diesen Fall würde eine europäische Stadt bestimmt, in der SBS als Co-Veranstalter den ESC 2016 ausrichten würde.

Lieblinge der Redaktion