Esperanza Spalding lässt Grammy-Kritik kalt

Esperanza Spalding lässt Grammy-Kritik kalt

24.02.2011 > 00:00

Esperanza Spalding hat sich nach ihrem Grammy-Sieg wenig an der Kritik der Justin Bieber-Fans gestört - sie mache ja schließlich nicht Musik, damit ihr die Leute nette Sachen auf die Facebook-Seite posten. Die unbekannte Jazz-Künstlerin war die Überraschung bei der diesjährigen Grammy-Verleihung. Sie setzte sich gegen bekannte Sänger wie Justin Bieber, Drake, Florence and the Machine und Mumford and Sons als Beste Newcomerin durch. Danach wetterten Bieber-Fans im Internet gegen sie. Doch Spalding verriet jetzt der Zeitschrift "People": "Es ist alles okay. Die Leute haben doch immer was zu meckern. Man macht ja auch nicht Musik, damit die Leute nette Sachen auf deine Facebook-Seite schreiben." Die Sängerin enthüllte außerdem, dass sie Bieber nach der Verleihung getroffen habe und er "ein netter Jungen zu sein scheint". © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion