Ethan Hawke kann Angeber nicht leiden

Ethan Hawke kann Angeber nicht leiden

28.02.2013 > 00:00

Ethan Hawke hält nichts von Menschen, die mit ihrem Reichtum protzen - er übt sich lieber in modischem Understatement. Der Ex-Mann von Uma Thurman hat dem Männermagazin "GQ" im Gespräch verraten, dass er Leuten, die mit ihrer Kleidung oder teurem Schmuck protzen, nichts abgewinnen kann. "Ich schau mir schon Modemagazine an, aber ich will kein Pfau sein. Und ich hasse es, wenn Leute mit teuren Uhren und Anzügen vor anderen angeben, die sich das nicht leisten können", erklärt der "Gattaca"-Darsteller, fügt jedoch hinzu, dass er sich durchaus gerne gut angezogene Männer ansehe. Einer habe es ihm dabei ganz besonders angetan: Sein Kollege John Malkovich. "Gleichzeitig ist es toll, wenn man einen gut angezogenen Typ sieh. John Malkovich zieht sich toll an. Er hat etwas Feminines, ist aber nicht metrosexuell. Er lässt sich einfach nur nicht auf ein Geschlecht festlegen", schwärmt Hawke von seinem Kollegen und offenbart zudem einen Hang zu exzentrischer Kleidung. "Ich freue mich wahnsinnig, wenn meine Kinder einen komischen Hut basteln, den niemand anders tragen wird außer mir. Das gefällt mir", enthüllt er. © WENN

Lieblinge der Redaktion