Evan Rachel Wood zieht Hass der Miley-Fans auf sich

Evan Rachel Wood zieht Hass der Miley-Fans auf sich

24.08.2012 > 00:00

Evan Rachel Wood muss nun büßen - dafür, dass sie erklärte, Cyrus sei eine Lesbe, bekommt sie Schelte von den Fans. Die "The Wrestler"-Darstellerin hatte die Vermutung ausgesprochen, Miley Cyrus könne lesbisch sein, nachdem diese ihren Kurzhaarschnitt präsentiert hatte. "Ich hab's doch gesagt! Sie interessiert sich fürs gleiche Geschlecht", hatte Wood über ihr Twitterprofil gepostet. Daraufhin hagelte es erzürnte Botschaften der Miley-Cyrus-Fans, die die Schauspielerin jetzt zu einer Erklärung veranlassten: "Ich finde, man sollte über alles mögliche Scherze machen dürfen. Aber, um das mal klarzustellen, ich verurteile Menschen weder wegen ihres Aussehens, noch ziehe ich Rückschlüsse auf ihre sexuelle Orientierung aufgrund ihrer Frisur", rudert Wood zurück. Weiter gibt sie zu bedenken, dass sie selbst bisexuell sei und schon oft darüber gescherzt habe, dass Miley ihr sexuelle Signale gebe. "Es könnte mir nicht mehr egal sein, zu welchem Geschlecht sie sich hingezogen fühlt", schreibt Wood, die selbst derzeit mit ihrem Schauspielkollegen Jamie Bell liiert ist. Miley Cyrus sieht die Kommentare ihrer Kollegin jedoch gelassen und bat der Schauspielerin via Twitter ihre Freundschaft an. "Miley Cyrus und ich sind jetzt Freunde. Lasst euch das eine Lehre sein", erklärte Wood anschließend triumphierend. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion