Ewan McGregor: "Ich bin gerne Ewan McGregor!"

Ewan McGregor: "Ich bin gerne Ewan McGregor!"

07.08.2012 > 00:00

Ewan McGregor mag sich und sein Leben - im Gegensatz zu vielen anderen Stars hat er kein Problem damit, berühmt zu sein. Der Hollywoodstar hat schon lange ein Faible fürs Motorradfahren und hielt dies unter anderem bereits in seinem Dokumentarfilm "Long Way Round" fest, in dem er gemeinsam mit seinem Freund Charley Boorman in ein Abenteuer im Sattel aufbricht. Im Interview mit dem Magazin "The Talks" berichtet er, dass er es trotz seiner kleinen Alltagsflucht nicht tragisch findet, auf seinen Fahrten immer mal wieder erkannt zu werden. "Ich habe nämlich kein Problem damit, Ewan McGregor zu sein. Ich bin ziemlich glücklich damit, ich zu sein", stellt er klar. "Es gibt nichts, vor dem ich weglaufen oder dem ich entkommen möchte. Ich werde nicht von Fotografen oder irgendwelchen Menschen angepöbelt. Ich erleben eine ziemlich normale Zeit, was das angeht und im Hinblick darauf, versuche ich auch nicht, vor irgendetwas davon zu laufen." Weiter verrät der Frauenschwarm, dass er das Motorradfahren noch immer in vollen Zügen genießt. "Man hat dabei Zeit, zu reflektieren, weil man elf Stunden am Tag auf dem Bike sitzt. Man hat also wirklich viel Zeit, über die Dinge nachzudenken", erklärt der "Star Wars"-Darsteller. "Gleichzeitig ist es aber auch die Zeit, nicht mehr über verschiedene Dinge nachzudenken und seinen Geist abzuschalten und einfach Motorrad zu fahren." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion