Wolfram Wuttke ist tot

Ex-Fußball-Nationalspieler Wolfram Wuttke liegt im Koma

25.02.2015 > 00:00

© imago

Es fühlt sich beinahe so an, als wirke sich der sogenannte WM-Fluch nicht nur auf die Beziehungen einiger Weltmeister aus, sondern auch auf die Leben anderer deutscher Fußballstars.

So musste sich die deutsche Fußballwelt kürzlich von Trainerlegende Udo Lattek verabschieden. Wenig Wochen davor verstarb VFL Wolfsburg-Spieler Junior Malanda bei einem Autounfall.

Nun trifft es wieder einen deutschen Spieler schwer. Ex-Nationalspieler Wolfram Wuttke liegt im Koma. "Wie wir erfahren mussten, liegt der 53-Jährige aktuell im Krankenhaus in Lünen im Koma. Seine Lage ist kritisch, aber stabil", verkündet der 1. FC Kaiserslautern.

Warum er im Koma liegt, ist bislang unbekannt. "Wolfram Wuttke trug von 1985 bis 1990 das Trikot der Roten Teufel und verzauberte mit seiner Technik und seinen genialen Pässen die Fans am Betze. 112-mal stand er insgesamt in der Bundesliga für den FCK auf dem Rasen, erzielte dabei 32 Tore. Im DFB-Pokal trug er zudem 10-mal das FCK-Trikot und erzielte drei Tore. Und auch in der DFB-Elf lief Wuttke in seiner Zeit bei den Roten Teufeln auf", schreibt der Verein weiter. Als Nationalspieler gewann er 1988 in Seoul die Bronze-Medaille in der Olympia Auswahl des DFB. Das Statement des FC Kaiserslautern wirkt fast wie ein Nachruf, doch Wuttke kämpft noch um sein Leben.

Schon im Jahr 2000 erkrankte er an Brustkrebs, stellte sich aber dagegen und gewann den Kampf. Wir hoffen, dass er auch dieses Mal gewinnen kann.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion