Milka leidet an Epilepsie

Ex-VIVA-Moderatorin Milka leidet an Epilepsie

29.07.2014 > 00:00

© gettyimages

Sie war gerade richtig dick im Geschäft. Milka Loff Fernandes war die Top-Moderatorin beim Musiksender VIVA. Mit einer Mischung aus tollem Aussehen, flotten Sprüchen und ihrem herzlichen Lachen konnte sie die Sympathien der vorrangig jungen Zuschauer gewinnen. Doch dann zog sich Milka völlig überraschend aus dem Rampenlicht zurück. Nun werden die Gründe für ihr Verhalten bekannt...

Denn wie bislang nur wenige wussten, leidet Milka seit zehn Jahren an Epilepsie. Die Krankheit, die mit sehr unangenehmen Krämpfen einhergeht, die völlig unvermittelt auftreten können, war eine große Belastung für das TV-Gesicht. Als sie 2004 die Diagnose Epilepsie bekam, war die damals 24-Jährige gezwungen, beruflich kürzer zu treten.

Gegenüber "RTL" sprach Milka Loff Fernandes nun darüber, wie schwer die Zeit damals wirklich für sie war: "Ich musste so schwere Medikamente nehmen, ich war eigentlich ausgeschaltet. Ich bin total dick geworden und ganz langsam."

Seit 2008 hat sie die Krankheit durch verschiedene Maßnahmen einigermaßen in den Griff bekommen, auch wenn die epileptischen Krämpfe trotzdem jederzeit wieder auftreten können. Heute lebt Milka "ein sehr langweiliges, aber gesundes Leben" mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Hamburg.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion