Amy Winehouse geht es sichtlich besser. Damit das so bleibt und sie nicht wieder zu Drogen und Alkohol greift, will sie Fahrstunden nehmen!

Fahrstunden statt Drogen

06.03.2009 > 00:00

© WENN

Freie Fahrt für Amy Winehouse! Nachdem sich die Sängerin in den vergangenen Jahren mangels Führerschein im Taxi durch London kutschieren ließ, will sie nun Versäumtes nachholen und laut der britischen Tageszeitung "The Sun" Fahrunterricht nehmen. "Amy sucht nach Dingen, die sie von der Versuchung ablenken, wieder zu trinken oder Drogen zu nehmen", erklärt ein Bekannter des Stars. "Fahren zu lernen steht ganz oben auf ihrer Liste. Sie will ein süßes Vintage-Auto, um in ihrer neuen, schicken Nachbarschaft herum zu fahren." Wobei ihr der Führerschein allerdings nicht helfen kann: Vor einer Strafe zu flüchten, die ihr später im Monat noch aufgedrückt werden wird. Denn laut People.com wurde die Sängerin gerade wegen leichter Körperverletzung angeklagt! Ein Sprecher der Londoner Polizei: "Sie muss am 17. März vor Gericht erscheinen (...). Es steht mit einem Vorfall in Verbindung, der sich am 26. September im Berkeley Square ereignet hat." Laut der "Sun" soll sie dort einen Fan, der sie um ein gemeinsames Foto gebeten hatte, Schläge ins Gesicht und auf den Arm verpasst haben.

Lieblinge der Redaktion