Fahrverbot für George Michael

Fahrverbot für George Michael

24.08.2010 > 00:00

George Michael ist ein Fahrverbot auferlegt worden, nachdem er sich des Fahrens unter Drogeneinfluss und des Drogenbesitzes schuldig bekannte. Der frühere Wham-Star war im vergangenen Monat verhaftet worden, nachdem er mit seinem Range Rover in einen Fotoladen in der Nähe seines Zuhauses in Hampstead, Nordlondon, gekracht war. Eine vorüberfahrende Polizeistreife fand den Sänger zusammengesunken am Steuer vor, er schwitzte und atmete schwer und der Motor des Autos lief noch. Michael wurde auf ein nahe gelegenes Polizeirevier gebracht, wo die Beamten Cannabis-Joints in seiner Tasche fanden. Er wurde des Besitzes von Cannabis und des Fahrens unter dem Einfluss von Drogen angeklagt. Es gab keine Beweise, dass er Alkohol getrunken hatte. Heute erschien Michael zu einer Anhörung im Highbury Corner Magistrates Court in Nordlondon und bekannte sich beiden Anklagepunkten für schuldig. Ihm wurde ein sechsmonatiges vorläufiges Fahrverbot auferlegt und er muss im nächsten Monat für die Urteilsverkündung wieder vor Gericht erscheinen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion