Famke Janssen will keine Schönheits-OP

Famke Janssen will keine Schönheits-OP

02.10.2012 > 00:00

Famke Janssen wehrt sich gegen den Hollywood-Trend - sie wird sich für ihr Aussehen nicht unters Messer legen. Die "X-Men"-Darstellerin hat nicht vor, es ihren zahlreichen Schauspielkolleginnen gleichzutun und sich für den Erhalt ihrer Jugend einer Schönheitsoperation zu unterziehen. Im Interview mit der amerikanischen Tageszeitung "Chicago Sun Times" versichert Janssen: "Die Schwerkraft arbeitet gegen einen. Man kann versuchen, dagegen anzukämpfen, aber letztlich kann man den Krieg nicht gewinnen. Ich würde mich lieber mehr aufs Schreiben oder Regieführen konzentrieren, als ständig zum Dermatologen oder in eine Klinik zu rennen. Davor graust es mir regelrecht." Die 48-Jährige ist zudem nicht der Meinung, dass Botox oder Lifting ein Gesicht jünger aussehen lassen. "Da ist irgendetwas an diesen Eingriffen, das die Menschen danach nicht jünger aussehen lässt. Die Gesichter sehen einfach nur seltsam aus", findet sie und schlägt stattdessen vor, dass man lieber in Würde altern sollte: "Ich denke, man sollte sich bemühen, dass man anmutig altert. Ich arbeite zwar in einer Branche, die dafür bekannt ist, dass sie mit älteren Frauen nicht gerade zimperlich umgeht, aber ehrlich gesagt, habe ich zurzeit mehr zu tun als jemals zuvor." © WENN

Lieblinge der Redaktion