Marcel Ostertag eröffnete seine Show selbst

Fashion Week Berlin: Alles anders bei Marcel Ostertag!

10.07.2014 > 00:00

© Starpress/WENN.com

Als Gewinner der Show Fashion Hero wurde Marcel Ostertag Ende letzten Jahres auf einen Schlag deutschlandweit bekannt. In der Modeszene ist der Designer allerdings schon länger erfolgreich und bereits seit einigen Saisons auf der Berliner Fashion Week vertreten.

Gestern präsentierte er dort seine neueste Kollektion und bewies mal wieder Mut zum Anderssein. Denn während bei vielen Labels Schwarz-Weiß-Töne, Pastellfarben und eine eher lässige Eleganz zu beobachten waren, ließ Marcel es unter dem Motto "Modern Bohemian Rhapsody" so richtig krachen und setzte auf einen wilden Farb- und Mustermix, der mit viel Grün, Gelb und Orange farblich perfekt zur Fußball-WM in Brasilien passte.

Die Lust auf Abwechslung spiegelte sich passend zum Motto auch in den Schnitten wider. Von Jumpsuits über Etuikleider und Trenchcoats bis hin zu Cropped Tops war wirklich alles auf dem Laufsteg zu sehen. Bei so viel Vielfalt eigentlich kein Wunder, dass auch die (übrigens sehr zahlreich anwesenden) Promis ihre Mühe hatten, Marcels neue Kollektion einem bestimmten Stil zuzuordnen.

"Irgendwie eine Mischung aus Sixties, und Seventies mit einem afrikanischen Einschlag", versuchte sich Model Fiona Erdmann im Interview mit InTouch Online an einer Kurz-Zusammenfassung - und verriet auch gleich noch ihre Meinung zur Show "Es hat mir super gefallen. Allerdings war ich sehr verwundert über die Farb-Mixe, weil ich das so von Marcel nicht erwartet hätte. Gerade die Kombination aus Orange und Grün finde ich schon krass da muss man dann wirklich gucken, wie man es kombinieren kann."

Genauso unkonventionell wie die Outfits selbst war übrigens auch ihre Präsentation. Nicht nur, dass Marcel seine Show mal wieder selbst eröffnete, er verzichtete zudem auf Profi-Models und ließ ganz "normale" Mädchen ohne großartige Model-Erfahrung über den Runway laufen. Hut ab für so viel Experimentierfreude!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion