Mit Marc Cain ging es bei der Fashion Week nach Frankreich und Japan

Fashion Week Berlin: Hollywood-Glamour bei Marc Cain

04.07.2013 > 00:00

© WENN.com

Normalerweise dauert ein Flug von Frankreich nach Japan ungefähr 12 Stunden. Dass es ausnahmsweise auch mal schneller gehen kann, bewies das Label Marc Cain heute auf der Fashion Week Berlin.

Denn die am Nachmittag vorgestellte Kollektion nahm die Zuschauer unter dem Motto "From Paris to Tokyo" mit auf eine kulturelle Weltreise. Während in zarten Farben gehaltene Plisseeröcke, schmale Kostüme und Spitzenelemente französische Eleganz versprühten, vermittelten kimonoartige Silhouetten, knallige Rottöne und Leopardenmuster einen modernen asiatischen Look.

Beim Publikum kam diese Mischung aus Romantik und Coolness augenscheinlich gut an es gab am Ende nämlich ordentlich Applaus für Chef-Designerin Karin Veigt. Und zwar unter anderem von Model Tatjana Patitz und Schauspielerin Mischa Barton, die in der ersten Reihe Platz genommen hatte und in einem auffälligem roten Kleid für die nötige Prise Hollywood-Glamour sorgte.

Doch Fashion hin oder her Mousse T., der die Show ebenfalls aus der Frontrow verfolgt hatte, verriet uns im Anschluss noch, dass ihm nicht nur die Mode, sondern auch das Gesamtkonzept des Labels gefalle. "Ich finde gut, dass Marc Cain nachhaltig und in Deutschland produziert", so der Musikproduzent da kann man ihm ja eigentlich nur zustimmen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion