Wird der neue „Harry Potter“-Film, „Harry Potter und der Halbblutprinz“ ein Flop? Ein Testpublikum war von dem neuen Streifen rund um Daniel Radcliffe, Emma Watson und Co jedenfalls nicht begeistert...

Fauler Zauber?

12.03.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Zauberfans in aller Welt brennen darauf: sich in den flauschigen Kinosessel sinken und sich vom sechsten "Harry Potter"-Film, "Harry Potter und der Halbblutprinz", berieseln zu lassen. Im Rahmen einer Testvorführung, um zu prüfen, wie der Film beim Publikum ankommen wird, hatten einige schon vorab das Glück, einen Blick auf den Streifen zu werfen, der im Juli in den Kinos anlaufen soll. Diese zeigten sich von dem Ergebnis allerdings alles andere als begeistert! Nicht nur, dass einige Schlüsselcharaktere und Handlungsstränge aus dem Buch von JK Rowling im Film wie von Zauberhand verschwunden sind neue Szenen wirkten auf das Testpublikum unsinnig und einfallslos. "Jeder, der das Buch gelesen hat, wird schwer enttäuscht sein", urteilte ein erboster Fan gegenüber der britischen "The Sun". Ein anderer wetterte: "Das letzte Drittel des Films ist so schlecht, dass der Tod [eines der Hauptcharaktere] mehr wie ein bedauerlicher Unfall als wie eine wirkliche Tragödie wirkt." Außerdem stütze sich der Film viel zu sehr auf die Romanzen zwischen den Charakteren, während der Namensgeber des Film, der Halbblutprinz, kaum zu sehen sei...

Lieblinge der Redaktion