Fergie gesteht Band-Romanze

Fergie gesteht Band-Romanze

23.10.2012 > 00:00

Fergie fing vor einiger Zeit etwas mit einem ihrer Bandkollegen an - sehr zum Unmut der restlichen Teammitglieder. Die Frontfrau der Black Eyed Peas hat jetzt enthüllt, dass sie vor ihrer Ehe mit Josh Duhamel auch einmal etwas mit einem ihrer Bandkollegen hatte. Zwischen ihr und Taboo, so berichtet Fergie nun, habe es einmal geknistert, doch als will.i.am Wind von der aufkeimenden Romanze bekam, verbot er den beiden, diese weiterzuführen, um die Band und ihrer aller Karrieren nicht zu gefährden. Zu Gast bei der amerikanischen Talkmasterin Oprah Winfrey plauderte Fergie nun munter aus dem Nähkästchen. "Es war eines Nachts, wir hatten etwas getrunken, und Taboo und ich haben rumgemacht... Natürlich hat will.i.am am nächsten Tag etwas davon erfahren und ein Meeting einberufen, in dem er dann meinte: 'Das können wir nicht gebrauchen! Das hier ist Business und wir müssen auch geschäftliche Beziehungen führen! So etwas ist der Grund, aus dem sich Bands trennen.'" Der Rat des Bandmitglieds sei dabei hilfreich und seltsam zugleich gewesen, gesteht Fergie, die nie wirklich vorhatte, eine ernste Beziehung mit Taboo einzugehen. "Das war ein bisschen seltsam. Wir haben uns nur angesehen und dachten: 'Wir sind auf Tour, es ist nicht so ernst!'", gesteht sie. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion