Rekord für Jamie Dornan und Dakota Johnson.

Fifty Shades of Grey: Film schafft Kino-Rekord

16.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Es war das "Fifty Shades of Grey"-Wochenende! Und trotz mieser Kritiken schaffte die Bestseller-Verfilmung einen der besten Kino-Starts überhaupt.

In den USA spielte der Film über 81 Millionen Dollar ein, im Rest der Welt kamen 158 Millionen Dollar zusammen. Damit ist "Fifty Shades of Grey" ein Rekord gelungen, so viele Zuschauer hatte ein Film um den Valentinstag noch nie.

Zum Vergleich: Die Nummer Zwei des Wochenendes war "Kingsman: The Secret Service", der 35 Millionen Dollar einbrachte.

Schon seit einigen Monaten wurden die Fans von "Shades of Grey" immer wieder mit Mini-Teasern neugierig gemacht. Sie hatten sehnsüchtig auf die Verfilmung gewartet und hatten nach Hiobs-Botschaften wie der Absage von Charlie Hunnam oder dem ungeplanten Nachdreh schon fast die Hoffnung auf einen planmäßigen Start aufgegeben.

Umso zahlreicher erschienen die Fans nun am vergangenen Wochenende in den Kinos und sorgten so für den Rekord. Die Werbemaschinerie rund um den Rekord-Streifen läuft ebenfalls auf Hochtouren. Angeblich gibt es inzwischen sogar bei Wal-Mart Handschellen zu kaufen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion