Regisseurin Sam Taylor-Johnson zusammen mit Jamie Dornan und Dakota Johnson

"Fifty Shades of Grey"-Regisseurin Sam Taylor-Johnson hört auf

26.03.2015 > 00:00

© wenn

Mehr als 3,2 Millionen Menschen haben sich schon die Bestseller-Verfilmung "Fifty Shades of Grey" im Kino angesehen. Die Crew feierte einen Mega-Erfolg. Doch die Regisseurin Sam Taylor-Johnson hat wohl keinen Bock mehr. Sie hängt ihre SM-Peitsche an den Nagel und will nicht mehr als Regisseurin für die folgenden Teile arbeiten.

Schon seit einiger Zeit wurde gemunkelt, dass die Regisseurin keine Lust mehr haben soll. Grund dafür soll die Autorin, E.L. James, sein. Die sei alles andere als entspannt und zurückhaltend am Set gewesen sein, was für einen Regisseur immer eine große Herausforderung bei Roman-Verfilmungen ist.

In ihrer offiziellen Erklärung heißt es nach Berichten von "The Hollywood Reporter": "Die Arbeit an dem Film war eine intensive und unglaubliche Reise. Ich habe enge und dauerhafte Verbindungen zum Cast, den Produzenten und der Crew geschlossen". Über E.L verliert die Regisseurin kein Wort.

Sam postete nach ihrem "Fifty Shades of Grey"-Aus ein Foto von sich und Hauptdarsteller Jamie Dornan mit dem Kommentar: "Heute mit Jamie unterwegs". Vielleicht konnte der smarte Schauspieler die 48-Jährige noch umstimmen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion