Kein Kinostart für Malaysia

Fifty Shades of Grey wird in Malaysia verboten

05.02.2015 > 00:00

© WENN/GettyImages

Während die meisten "Fifty Shades of Grey"-Fans in der westlichen Welt die Befürchtungen haben, die Verfilmung des Erotikbuches könnte zu seicht werden, sieht man das in einigen Teilen der Welt ganz anders.

In Malaysia wurde dem Film, der in den nächsten Tagen Weltweit anlaufen soll die Freigabe fürs Kino verweigert. Der Kinostart wurde abgeblasen.

"Die Kommission hat die Entscheidung getroffen, weil der Film zahlreiche Szenen enthält, die nicht von natürlichem sexuellen Inhalt sind. Der Inhalt sei viel mehr sadistisch, enthält zudem Szenen, in denen eine Frau an ein Bett gefesselt und ausgepeitscht wird", begründet der malayische Kommissionsvorsitzende Abdul Halim Abdul Hamid die Entscheidung.

Es handle sich bei "50 Shades of Grey" eindeutig um "Pornografie und nicht um einen Film". Offenbar wird dort der Begriff der "Pornografie" etwas anders interpretiert.

Den Aussagen der beiden Hauptdarsteller Jamie Dornan und Dakota Johnson zufolge, scheint es eher so zu sein, dass der Film eine deutlich entschärfte Variante des Buches zeigen wird. So wurde auch schon bekannt, dass eine der kontroversesten Szenen des Buches gar nicht erst gedreht wurde.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion