Pietro Lombardi scheint mit seiner Entscheidung zufrieden zu seinFacebook/ Sarah Lombardi